Der Autor

Weitere Artikel des Autors

Das Branchenbarometer 2017

Hin und weg | Würden Sie in die Ausschließlichkeit wechseln?

05.11.2014 | Zeitvertrieb & Spass

Zeitkultur | Zum Finale: Interventionen

Das kleine Finale unserer Reihe über die modernen Formen von PR-Kampagnen im öffentlichen Raum ist bereits gelaufen – hier kommt nun die Antwort der Verbraucher. Zwar handelt es sich bei unseren Beispielen nicht ausschließlich um Reaktionen auf mehr oder minder kreative Werbung - Hinweis- und Warnschilder stehen scheinbar im besonderen Fokus mitteilungsbedürftiger, verhäuft aus dem englischsprachigen Ausland entstammenden Mitmenschen - aber nun gut.

Ein zu vielen Teilen und im wahrsten Sinne des Wortes „flächendeckender“ Sarkasmus hat sich innerhalb der mit Kleber, Papier und Stift bewaffneten Bevölkerung auf der anderen Seite des Atlantiks breitgemacht. Große Poesie findet man unter den rhetorischen Interventionen  zwar eher seltener, dennoch sind manche kleinen, feinen, das tägliche Regelwerk und den omnipräsenten Schilderwald mitsamt Kulturindustrie herausfordernde Kommentare so unwitzig und unkreativ nicht.

Ein gewisser Aufruf zum zivilen Ungehorsamlässt sich hier schon feststellen. Warum aber, sollte es in Zeiten des Web 2.0, in denen alles und jedes kommentiert, diskutiert und beurteilt wird, auch eine Grenze zum faktischen nicht-digitalen öffentlichen Raum geben? Schmierereien hin oder her, wer in den meisten Fällen penetrant und leider nur in den seltensten Fällen auch Mal kreativ umworben und beschallt wird, der darf auch ruhig einmal selbst aktiv werden. Hier also das wirkliche Ende unserer kleinen Serie zur Zeitkultur - die Antworten von dort draußen:

 

Bildquelle: www.happyplace.com/

 

 

<- Zurück zu: Vertriebsnachrichten

Multimedia

Autoren auf Vertriebsnachrichten. Finanzberater, Coaches, Trainer und interessante Menschen.