Der Autor

Weitere Artikel des Autors

Das Branchenbarometer 2017

Hin und weg | Würden Sie in die Ausschließlichkeit wechseln?

15.02.2011 | News spezial

Voll Dampf | Elektrische Chancen und Möglichkeiten

Wer sich zu jener scheinbar schrumpfenden Bevölkerungsschicht zählt, der kennt das Problem: Der sogenannte „Schmacht“, also die Lust auf eine Zigarette kommt immer in den Momenten, in denen das Rauchen per se schlichtweg unmöglich ist: Im Flugzeug, bei einem privaten oder geschäftlichen Treffen, im Cafe, im Zug, gar in der Cocktailbar und in allen Räumlichkeiten öffentlicher Ordnung.
Gleichsam kennt ein jeder Raucher auch die guten Vorsätze mit dem Laster endlich Schluss zu machen. Es ist heute als bekennender Raucher auch nicht so einfach: Neben den faktisch negativen gesundheitlichen Auswirkungen des Zigarettenkonsums ist die gesellschaftliche Ächtung größer denn je, gefördert wird Sie, klar, durch den inszenierten Aufruf zu einer bewussten Lebensführung mit permanenter, gewaltiger medialer Trommelei. Manch einer mag sich nicht nur durch den erhobenen Zeigefinger genervt fühlen; einige wollen sogar Ihr Recht zur Selbstbestimmung beschnitten wissen. Die zum Teil rigiden Rauchverbote in verschiedenen Ländern, wie zuletzt in Spanien, verdeutlichen die Entwicklung sehr eindringlich.

Eine neue Chance sich dem Laster endlich zu entledigen bzw. die Rauchverbote dieser Welt einfach und erfolgreich zu umgehen, steigt heute auf aus den Weiten des Internets, wie der Phönix aus dem kalten Aschenbecher.
Die elektrische Zigarette ist für all diejenigen, die auf das Ritual „Zigarette“ nicht verzichten wollen oder können, ob nun bei den Versuch des Entwöhnens oder als Blankovollmacht des Immer und Überall Dampfens, eine echte Alternative auf dem Markt. Neben den Vorteilen für die allgemeine Gesundheit der „Dampfer“ und dem Fehlen jeglicher Belastung für „Passivdampfer, schälen sich weitere Pluspunkte, wie das Fortfallen des bekannten Raucheratems, von Verfärbungen der Finger und von Hustattacken aus dem Aspekte-Dunstnebel der elektrischen Innovation.
 
Der Begriff Dampf ist hier auch das Stichwort: Im Inneren der e-Zigarette wird eine nachfüllbare aromatische Flüssigkeit erhitzt, die in der Folge verdampft und in Kombination mit der Luft als Nikotinnebel inhaliert wird. Neben dem Vorteil, dass durch diese Technik einfach überall geraucht werden kann, ist die Art der Inhalation von Nikotin auch für die Rauchentwöhnung bestens geeignet: Die Zufuhr von Nikotin ist gewährleistet, wobei alle restlichen krebserregenden Verbrennungsrückstände der üblichen Zigaretten nicht entstehen.
Entsprechend dieses technischen Aufbaus kann demnach hier auch nicht von Teer und Tabakgehalt gesprochen, sondern nur von der Höhe des Nikotinwertes und dem so genannten Verdampfungsgrad.

Wem das jetzt alles noch ein wenig zu Science-Fiction ist und sich so gar nichts unter e-Rauchen vorstellen kann, dem können wir in Kooperation mit einem der führenden e-Zigaretten-Vertreter, dem Online-Shop: e-zigi.de 5 Testzigaretten und 3 Sets der elektrischen Zigarette EZ-910 (inklusive USB Ladegerät, Netzteil, Verdampfer, Batterien und Depots) im einer gemeinsamen Verlosung zu einem hoffentlich erfolgreichen Selbstversuch in unsrer neuen Verlosung offerieren. Schreiben Sie einfach eine Mail mit dem Betreff „e-Zigarette“ an die redaktion@vertriebsnachrichten.de.

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück.

Bildquelle: www.e-zigi.de

<- Zurück zu: Vertriebsnachrichten

Multimedia

Autoren auf Vertriebsnachrichten. Finanzberater, Coaches, Trainer und interessante Menschen.