Der Autor

Weitere Artikel des Autors

Das Branchenbarometer 2017

Hin und weg | Würden Sie in die Ausschließlichkeit wechseln?

25.08.2011 | Zeitvertrieb & Spass

Vision | Göttlicher Beistand

Krise, Stress und schlechtes Wetter. Es gibt zurzeit ja so einiges zu lamentieren wenn man die Augen aufmacht und sich umsieht. Zu dem normalen Chaos, das einen sowieso immer fest im Griff hat, gesellen sich in den letzten Tagen und Wochen so einige weitere Katastrophen hinzu. Wäre es daher nicht schön, wenn sich der Himmel auftun und ein Fünkchen glorioser Hoffnung senden würde? Wenn sich der heilige Beistand in schwierigen Zeiten tatsächlich einstellt? Wenn die Gebete erhört werden würden?

Ja, es klingt alles doch sehr religiös, aber der Herr sollte uns nun mal durch das finstere Tal geleiten - so, oder so ähnlich, hat man es zumindest schon einmal bei der einen oder anderen Gelegenheit vernommen. Auch wenn nach bisherigen Erfahrungswerten das Auftreten des Messias nach einem verpatzten Kundengespräch eher mal ausbleibt, haben wir zumindest eine kleine Vision dessen, wie es denn sein könnte, wenn der Heiland uns zur Hilfe eilt, gefunden. Eigentlich ist es auch nicht ganz so entscheidend, ob es konkrete göttliche Hilfe, das faktische Erhören der Gebete oder einfach nur in dem Erscheinen einer Vision zur generellen Erbauung und amüsanten Verwunderung besteht: Ablenkung ist alles.

Hier nun die kleine Anleitung zum nicht gerade ehrfuchtsvollen, aber dennoch staunenden Erscheinen des göttlichen Beistandes: Konzentrieren Sie sich 30 bis 60 Sekunden auf die vier Punkte in der Mitte des Bildes. Schauen Sie danach auf eine weiße Wand (oder ein weißes Blatt Papier) und zwinkern Sie zügig mit Ihren Augen.

P.S.: Nicht vom Glauben abfallen - es kann schon bis zu 20 Sekunden dauern, bis die Vision eintritt. Halleluja.

 

 

Bildquelle: www.coolopticalillusions.com

 

<- Zurück zu: Vertriebsnachrichten

Multimedia

Autoren auf Vertriebsnachrichten. Finanzberater, Coaches, Trainer und interessante Menschen.