Der Autor

Weitere Artikel des Autors

Das Branchenbarometer 2018

Digitaler Vertrieb | Mehr Zeit investieren?

14.01.2010 | Zeitvertrieb & Spass

Virales Marketing in vitalen Netzwerken | Vorsicht ansteckend …

Durch das unaufhaltsame Fortschreiten des digitalen Zeitalters haben sich natürlich die Kommunikation, das soziale Leben und damit auch die Marketing-Strategien verändert. Ein nahezu perfektes  Beispiel für die Evolution durch Revolution stellt das Virale Marketing dar. Unter dem Begriff versteht man eine Marketingform, welche sich die neuen sozialen Netzwerke und Medien zu Nutze macht, um die Aufmerksamkeit auf eine Marke, eine Kampagne oder ein Produkt zu lenken.

Das Besondere am Viralen Marketing (auch Viralmarketing) ist sein kreativer und hintergründiger Auftritt. So sind die initiierten Kampagnen nicht, oder sehr spät, als Werbung zu erkennen.

Wie funktioniert Virales Marketing?

Bei dieser Marketingform werden zumeist humorvolle und spektakuläre Videoclips in den bekannten Plattformen sozialer Netzwerke gepostet. Ist der Clip gut, so wird er sich in den diversen Internetforen, gleich einer Grippe wie von selbst verbreiten. Man kann also von einer inszenierten P(l)andemie sprechen. Die Clips selbst sind zumeist um ein hohes Maß an Authentizität bemüht und vor allem meistens eines: unglaublich witzig. Aus diesem Grund werden wir eine neue Serie mit den 10 witzigsten und innovativsten Clips aus dem viralen Kosmos starten.

Den Auftakt der Reihe macht ein, man kann es schon sagen, moderner Klassiker des Viralmarketings. Die erfundene Stuntman-Figur Ron Hammer des Baumarktriesen Hornbach ist in allen Belangen ein spektakuläres Beispiel, wie virales Marketing funktioniert. Selbst in Enzyklopädien und Lexika wurde die Biografie des hammerharten Ron Hammers eingeschleust.

Wir ziehen den Hut vor so viel Engagement und wünschen guten Flug…

 

Flash ist Pflicht!

 

<- Zurück zu: Vertriebsnachrichten

Multimedia

Autoren auf Vertriebsnachrichten. Finanzberater, Coaches, Trainer und interessante Menschen.