Der Autor

Weitere Artikel des Autors

Das Branchenbarometer 2017

Hin und weg | Würden Sie in die Ausschließlichkeit wechseln?

02.02.2012 | Vertriebstipp der Woche

VerkaufsUnternehmer-Praxistipp Nr. 211 | REMINDER – machen heißt machen!

Ins neue Jahr zu starten heißt auch immer Ziele zu haben. Ich will DAS machen, ich will JENES erreichen... Sie kennen das bestimmt. Bis Mitte Februar ist ein Großteil der Vorhaben dann aber schon wieder verworfen oder liegt einfach nur in der Schublade – das kennen Sie bestimmt auch, denn davor ist niemand gefeit.

Bevor der wöchentliche Praxistipp sich also wieder den Themen im Bereich der  Umsetzung widmet (Verkaufstechniken etc.), hier mal ein REMINDER zu Jahresbeginn:


Machen heißt machen!


All Ihr Fachwissen, es nützt Ihnen nichts, wenn Sie nicht aus dem Tee kommen. So selbstverständlich das auch klingen mag, die Erfahrung in der Vertriebssparte zeigt schon seit Jahren: Genau hier drückt der Schuh! Das Dumme ist aber, dass am Ende der Neukundengewinnung nur so viel heraus kommen kann, wie Sie am Anfang „hineingetan“ haben. Wenn da nix ist, dann kommt da auch nix!

Wie Sie sicher stellen, dass Sie „etwas hineintun“? Na zum Beispiel mit dem ZIEL NAVIGATION SYSTEM®, das hilft Ihnen dabei, klare Ziele zu definieren und diese verlässlich umzusetzen. So geht’s:

  • 1. Ist-Situation ermitteln

Zunächst benötigen Sie eine „mentale Inventur“. Wo stehen Sie genau, bzw. wo steht Ihr Unternehmen. Was leisten Sie derzeit? Definieren Sie hier den klaren Ist-Stand, ohne diesen zu bewerten.

  • 2. Soll die Situation so bleiben?

Nun gilt es die erste Entscheidung zu treffen: Wollen Sie an der Ist-Situation etwas ändern? Beantworten Sie die Frage mit einem klaren Ja oder Nein.

  • 3. Definition des Soll-Zustandes

Falls Ja: Wo soll die Reise hingehen? Legen Sie Ihr Ziel fest, den Soll-Zustand. Schriftlich! Wichtig ist, dass dieser Soll-Zustand messbar ist: in der Zeit, der Menge, der Qualität oder einem anderen relevanten Parameter.

  • 4. Wege zum Ziel finden

Sie kennen nun Ihr Ziel, aber wie gelangen Sie dorthin? Erarbeiten Sie sich Wege zum Ziel. Der Plural ist wichtig – viele Wege führen nach Rom. Legen Sie sich mehrere Marschrouten zurecht. Denken Sie quer, noch ist alles offen!

  • 5. Definition der Vor- und Nachteile

Machen Sie sich eine Liste mit den jeweiligen Vor- und Nachteilen der Wege. Jeder Weg hat mindesten genau so viele Vor-wie Nachteile. Bsp: Vorteil – Der Weg A bedeutet geringe finanzielle Investitionen. Nachteil – Er nimmt sehr viel Zeit in Anspruch.

  • 6. Treffen Sie eine Entscheidung

Welcher Weg ist der  _________ ? In das leere Feld tragen Sie nun Ihr Wort ein, nach welchem Sie Entscheidungen treffen wollen (Leicht, schnell, günstig, bequem, effizient….). Wichtig ist, dass Sie Ihr Wort festlegen und hierdurch den für Sie passenden Weg finden.
 

  • 7. Umsetzung

Nach der getroffenen Entscheidung gilt es nun die Maßnahme umzusetzen. Nicht mehr zögern, Sie haben jetzt entschieden!

  • 8. Ergebniskontrolle

Setzen Sie sich Zwischenziele und kontrollieren Sie stetig Ihre Ergebnisse. Gehen Sie systematisch vor!

Übernehmen Sie sich nicht! Was nützen Ihnen fünf brillante Vorhaben, von denen Sie keines verwirklichen? Wenn Sie jedoch Prioritäten gesetzt haben und loslegen wollen, dann fackeln Sie nicht lange. Sie wissen ja, Vorhaben beginnt man innerhalb von 48 h umzusetzen, oder ... oder wollen Sie bis zu den Neujahrvorsätzen für 2013 warten? ;-)

PS.: Sie wissen, ich mache in meinen Praxistipps so gut wie nie Eigenwerbung, aber wo es so schön passt: Wenn Sie Ihren Mitarbeitern bzw. Vertriebspartnern eine Motivationsspritze verpassen wollen, wenn Sie Ihnen die Ausreden für das Nichtstun nehmen wollen – schreiben, bzw. rufen Sie mich an! Gerne erörtere ich mit Ihnen in einem Gespräch, ob und was ich für Ihre Vertriebsmannschaft tun kann. Ich freue mich auf Sie!

Diskutieren Sie mit: Wie stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Ziele erreichen?

Hier gelangen Sie zur Diskussion!   

Autor: Jörg Laubrinus

Mit Jörg Laubrinus auf Xing vernetzen!

Powered by www.vertrieb24.com

Das Archiv zum Tipp der Woche - Nichts verpassen, Praxiswissen auffrischen! Alle wertvollen Praxistipps der letzten Wochen finden Sie hier

<- Zurück zu: Vertriebsnachrichten

Multimedia

Autoren auf Vertriebsnachrichten. Finanzberater, Coaches, Trainer und interessante Menschen.