Der Autor

Weitere Artikel des Autors

Das Branchenbarometer 2017

Hin und weg | Würden Sie in die Ausschließlichkeit wechseln?

26.10.2009 | Vertriebstipp der Woche

VerkaufsUnternehmer Praxis-Tipp Nr. 118 | Komplimente

Komplimente – wer hört sie nicht gerne? Sofern Sie Ihr Fingerspitzengefühl unter Beweis stellen und Ihre Komplimente nicht plump und aufgesetzt wirken, ist ein kleines Lob auch in Verkaufsgesprächen ein probates Mittel, einen Abschluss zu erzielen. Sinn und Zweck ist es, Wertschätzung gegenüber den Ansichten des Kunden auszudrücken. Greifen Sie deshalb seine Aussagen auf und kommentieren Sie diese anerkennend: „Da haben Sie völlig Recht.“, „Genau das ist der wesentliche Punkt.“ oder „Das ist ein berechtigter Einwand“ sind nur wenige Beispiele dafür, wie Sie Ihrem Gegenüber eine gesunde Sicht der Dinge attestieren können. Der Nutzen könnte kaum größer sein, spürt der Kunde doch, dass seine Bedenken ernst genommen werden. Als Folge baut er eine Vertrauensbasis auf. Übrigens gibt es im Verlauf eines Gesprächs jede Menge Gelegenheiten, um ein kleines Lob zu platzieren, seien sie also wachsam. Aber Vorsicht: Zu dick aufgetragen werden Komplimente durchschaubar und der gegenteilige Effekt stellt sich ein. Richtig dosiert – Hand aufs Herz – schmeicheln sie uns jedoch ungemein.

Autor:

Jörg Laubrinus

www.xing.com/profile/Joerg_Laubrinus

powered by vertrieb24.com

<- Zurück zu: Vertriebsnachrichten

Multimedia

Autoren auf Vertriebsnachrichten. Finanzberater, Coaches, Trainer und interessante Menschen.