Der Autor

Weitere Artikel des Autors

Das Branchenbarometer 2017

Hin und weg | Würden Sie in die Ausschließlichkeit wechseln?

11.08.2015 | Zeitvertrieb & Spass

Urlaubsraison | Sonne, Strand und... zu viel!

Wenn das alljährliche Sommerloch die Schlagzeilen der Gazetten beherrscht, dann ist es tatsächlich wieder soweit: Die Ferienzeit hat begonnen. Schön. Jeder, der kann, packt nun seine Sieben Sachen und fährt/fliegt in den wohlverdienten Urlaub. In den meisten Fällen ist dieser Urlaub auf einer Prämisse aufgebaut: Da muss irgendwo ein Strand im Sand sein. Schön.

Es sei ja auch allen von ganzem Herzen vergönnt sich an die Wasserkante zu legen, die Sonne auf den Pelz scheinen zu lassen, nach Sonnencreme zu duften, den heranrauschenden Wellen zu lauschen, den Sonnenuntergang... hach ja... etcetera pp.

Viele bekommen bei dieser Überdosis Harmonie aber auch die berühmt berüchtigten „Hummeln im Hintern“,und wollen sich dann aus dem relaxten und gechillten End-of-the-Work-Modus in einen touristischen Aktivposten verwandeln. Schön.

Es gibt in den Ressorts und Standhotels ja auch meistens einen ganze Latte an Beschäftigungsmöglichkeiten. Wir empfehlen, sich das mit dem Aktionspotential in der  - wie bereits erwähnten – wohlverdienten Ferienzeit einfach Mal zu überdenken. Warum? Nunja: Im folgenden Video finden Sie ein paar Hinweise. Die Nachahmung wird nachdrücklich nicht empfohlen; besser einfach auf der Liege nochmal umdrehen. Schönen Urlaub, und kommen Sie gesund nach Hause.

 

Flash ist Pflicht!

<- Zurück zu: Vertriebsnachrichten

Multimedia

Autoren auf Vertriebsnachrichten. Finanzberater, Coaches, Trainer und interessante Menschen.