Der Autor

Weitere Artikel des Autors

Das Branchenbarometer 2017

Hin und weg | Würden Sie in die Ausschließlichkeit wechseln?

09.03.2011 | Life Guide | Sein & Haben

Schwarzes Gold | Geschmacks- zur Morgendämmerung

Bevor die Engelszunge ihr eloquentes Tagesgeschäft mit weltklasse Finanzberatung aufnehmen kann, gilt bei den Meisten in den frühen Stunden des Tages nach dem Ende der Nacht: Morgenstund hat... Kaffee im Mund. Da das Sprichwort natürlich eigentlich ganz anders geht, der Kaffee jedoch ein freundlicher und beständiger Begleiter bei Anbruch des nächsten erfolgreichen Geschäftstages darstellt, wollen wir Ihnen heute das richtige "Gold", das "schwarze Gold", vorstellen, dass man auch ohne Bohrinsel in der Arktis für sich selbst zu Tage fördern kann - und es auch sollte.

Wer kennt sie nicht, die Plastikbecher in apartem, vergilbten Beige (auch gerne "Bähsch" ausgesprochen), in denen sich an Autobahnraststätten, Frittenbuden und vereinzelt auch noch in den Innenstädten der Republik eine lauwarme Flüssigkeit (auch gerne als "Plörre" bezeichnet) aufmacht, wie frisch aus dem Gartenteich (oder der nächsten Pfütze) entsprungen, echten Kaffee zu imitieren?
Wir hoffen keiner mehr!
Dennoch ist auch der standardisierte Kaffeetrunk zumeist eher eine reine Gewohnheitsgeste denn Geschmacksoffenbarung. Die Zeit ist früh genug (und zwar in jeglicher Hinsicht) um auch hier nicht fast durchsichtig zu kleckern, sondern aromatisch zu klotzen.
Hier also die heiße Empfehlung aus der Life-Guide-Redaktion um von der blassen Bohnensuppe zu einem besonderen - und besonders gelungenen -Start in den Tag überzugehen:

Auf gerade einmal 6500 Hektar werden in einer Höhe von über 2000 Metern die wohl aromatischsten und feinsten Kaffeebohnen des Planeten angebaut. Die Arabica-Bohnen des Blue-Mountain Kaffees auf Jamaika gedeihen nicht nur in dem schönen Klima der Karibik, sondern auch auf geschmacksaffinem Vulkangestein mit ein paar Feuchtigkeits-Nebenschwaden drumherum.
Des Guten nicht genug, wird die kostbare Ernte handverlesen, da eine wirklich perfekte Röstung nur bei einer einheitlichen Bohnengröße garantiert werden kann. Für das Prädikat "ersten Grades" kommen daher nur Bohnen mit einer Mindestgröße von sechs Millimeter Breite und sieben Millimeter Höhe in Frage.
Das der geneigte Morgen-Gourmet für eine Tasse Wallenford-Blue-Mountain-Kaffee, wenn man ihn denn einmal bekommen kann, auch gerne einmal zehn Euro hinblättern muss, ist da natürlich einfach nur folgerichtig.
Wer sich den Genuss gönnen möchte, sollte unbedingt auf das Echtheitszertifikat achten, da der Ruf des edlen Brühgetränks so einige Nachahmer auf den Plan gerufen hat.
Und übrigens: Bitte begehen Sie nicht den Frevel, das "schwarze Gold" mit Unmengen an Zucker oder haufenweise Milch (oder noch schlimmer Kaffeeweißer - undenkbar!) zu strecken. Bei dieser Bohne ist ein wenig Honig zum Süßen die einzig weltmännische, sowie fach- und artgerechte Dreingabe.

Bildquelle: www.bizrate.com

<- Zurück zu: Vertriebsnachrichten

Multimedia

Autoren auf Vertriebsnachrichten. Finanzberater, Coaches, Trainer und interessante Menschen.