Der Autor

Weitere Artikel des Autors

Das Branchenbarometer 2017

Hin und weg | Würden Sie in die Ausschließlichkeit wechseln?

22.10.2013 | Vertriebstipp der Woche

Praxistipp Nr.249 | Fitter = zielstrebiger = erfolgreicher?

Eigentlich wollte ich diese Woche mal wieder das Thema wechseln, mal wieder den Fokus auf konkrete Verkaufstechniken lenken. Bis ich mir Ihre wundervollen Beiträge zum letzten Praxistipp in unserem Forum durchgelesen habe. Ergebnis: Das interessiert mich!

Sie erinnern sich: „Ich würde ja gerne, aber ...“ - Angst und Unlust stehen uns viel zu oft im Weg und verhindern, das wir Dinge in Angriff nehmen, die wir gerne erreichen würden, das wir wirklichen einen WILLEN entwickeln.

Mein Vorschlag: Entwickeln Sie ein inneres Alarmsystem, das veranlasst, dass Sie unangenehme Angelegenheiten als erstes in Angriff nehmen lässt.

Der ergänzende Vorschlag von zwei Gruppenmitgliedern, Herrn Ropers und Herrn Solmaz, lautet sinngemäß und etwas verkürzt: Seien Sie körperlich fit, machen Sie regelmäßig Sport und Sie werden aufgrund mentaler Fitness und Ausgeglichenheit solche Aufgaben viel besser bewältigen.

Geht es Ihnen dabei wie mir? Denken Sie sich nun auch: Mensch, die haben ja recht! Mies gelaunt, muffelig und ohne körperliche Bewegung mühsam in den Tag hinein trotten – da geht anschließend alles schwer und mühsam von der Hand.

Wenn ich aber morgens gleich engagiert in den Tag aufbreche – z.B. durch Sport, durch ausgiebiges Gassigehen mit dem Hund usw. – dann gehe ich alle Aufgaben automatisch, quasi wie von Geisterhand gesteuert, viel offensiver an. Ich schaffe mehr, ich bin besser in dem was ich tue, es macht Spaß aktiv zu sein und Dinge in Gang zu setzen. Kurzum: Ich bin erfolgreicher und habe auch noch Spaß dabei!

Ich schließe mich den Kommentatoren an: Wer sich bewegt, erreicht mehr im Leben!

Sie würden ja auch gerne mehr Sport treiben? Fitter, selbstbewusster und zielstrebiger durchs Leben gehen? Sie würden ja gerne, aber …? Mein Tipp für diese Woche: Lokalisieren Sie Ausreden, die Sie vom Sport abhalten und bekämpfen Sie sie. Und zwar indem Sie Ausreden und Vorurteile als solche entlarven:

„Sport macht noch müder.“ 
→ Das Gegenteil ist der Fall. Körperliche Anstrengung macht uns mental fitter, wovon wir in allen Lebenslagen profitieren – auch im Beruf.

„Ich habe keine Zeit.“
→ Das Totschlagargument. Einer der o.g. Kommentatoren hat einen Stepper in seinem Büro stehen – was hält Sie davon ab? Außerdem: Sie haben morgens keine 10 Minuten für Liegestützen, Kniebeugen etc. übrig? Glauben Sie das selbst?

„Aber man muss doch lange am Stück Sport machen, damit man überhaupt einen Nutzen erzielt.“
→ Nein! Jede Form der Bewegung ist nützlich und bringt unseren Kreislauf in Schwung. Und wenn es nur 10 Minuten für Liegestütze sind. Oder nehmen Sie öffentliche Gebäude wie bspw. Bahnhöfe: Lassen Sie Rolltreppen und Aufzüge links liegen, jede selbst gestiegene Treppenstufe ist eine gute Treppenstufe! 

„Das hält man eine Woche durch, und dann kommt eh wieder der Schlendrian.“


→ Jein! Bleiben Sie über mehrere Wochen standhaft und irgendwann werden Sie nicht mehr ohne diese Bewegung leben wollen. Man sagt ja: Joggen macht süchtig – wenn man am Ball bleibt.

Das sind meine Anregungen für mehr Bewegung und weniger innerer Schweinehund – wie lauten Ihre? Lassen Sie uns an Ihrer Kreativität und Ihren bewährten Methoden teilhaben, am Ende sind wir dann alle klüger und erfolgreicher. Und genau darum geht es hier doch!

<- Zurück zu: Vertriebsnachrichten

Multimedia

Autoren auf Vertriebsnachrichten. Finanzberater, Coaches, Trainer und interessante Menschen.