Der Autor

Weitere Artikel des Autors

Das Branchenbarometer 2017

Hin und weg | Würden Sie in die Ausschließlichkeit wechseln?

19.01.2016 | Zeitvertrieb & Spass

Neustart | Ein visueller Nachtrag zum „guten“ Vorsatz

Fitter? Klar! Gesünder? Sicher. Schlanker? Wieso denn eigentlich nicht! Genügende und gute Gründe für die gleichsam sagenumwobenen und berühmten „guten Vorsätze“ zu einem jeden neuen Jahr gibt es ebenso reichlich, wie es eigentlich zu erübrigende Pfunde gibt.

Dumm nur, dass es sich bei der statistischen Gegenüberstellung im ersten Viertel des Jahres von „Erstanmeldung im Fitnesscenter“ und der „persönlichen Euphoriekurve“ um exakt konträre Verläufe handelt: Zu Beginn des Jahres gibt es einen exponentiellen Zuwachs an Fitnessbegeister... bedürftigen, nach ein zwei Monaten (oder gerne auch Wochen) verabschiedet sich der statistische Wert dieser Teilnehmer samt Workoutfreude in die unteren Kelleretagen der gelebten Disziplin und Spass an der Sache. Naja: Wie Fritz Nietzsche wohl anmerken könnte: Menschlich. Allzumenschlich.

Um den Abschied vom angestrebten, perfekten Body-Mass-Index, dieser - sich eventuell durch die kleine Einführung angesprochener - Personen zu erleichtern, möchten wir ein Motivationsvideo mit den besten Gründen GEGEN die ach so guten Vorsätze an dieser Stelle präsentieren.

Zur Erinnerung: Das Gegenteil von gut gemacht ist gut gemeint. Und der lobenswerte Vorsatz bitte so nicht zu scheitern, ist am Ende des Tages ja auch irgendwie etwas wert.

In diesem Sinne: Let's work it out!

Flash ist Pflicht!

<- Zurück zu: Vertriebsnachrichten

Multimedia

Autoren auf Vertriebsnachrichten. Finanzberater, Coaches, Trainer und interessante Menschen.