Der Autor

Weitere Artikel des Autors

Das Branchenbarometer 2017

Hin und weg | Würden Sie in die Ausschließlichkeit wechseln?

09.11.2010 | Nachrichten Navigator

Markt | Weiblich, 35 Jahre, akad., 2791 Euro Netto, sucht...Kapitalanlage!

Zunächst die gute Nachricht: Eine neue solvente Zielgruppe für Finanzdienstleister steht in den Startlöchern um die erwirtschafteten Verdienste gewinnbringend anzulegen. Die Zahl der Frauen mit akademischen Abschluss, einer gehobenen beruflichen Laufbahn und verstärktem Interesse ihre Finanzen unabhängig vom Partner anzulegen ist bereits immens gestiegen - und wird, so wird prognostiziert, noch weiter steigen. Das bedeutet, dass eine ganze Generation gebildeter, unabhängiger und finanzkräftiger Frauen die Dienstleistungen kompetenter und versierter Berater in Anspruch nehmen wird.
Einen kleinen Haken hat die Geschichte, wie es bei guten Nachrichten ja so häufig ist, natürlich auch: Studien zufolge legt der Großteil dieser Frauen besonderen Wert auf eine emphatische und vertrauensvolle Beratung. Nicht, dass dies nicht sowieso der Regelfall wäre, aber bei der neuen Zielgruppe soll genau dieser Punkt eines der Hauptkriterien für folgende Entscheidungen sein. Während Männer in der Beratung eher eine Competition sehen, wollen Frauen konsollidieren. Das bedeutet für den anwesenden Berater, vor allem eines (und zwar dreifach) mitzubringen: Geduldgeduldgeduld.

Dass dies keine wirklich schlechten Nachrichten sind steht wohl fest, zumal Frauen - sollten sie sich einmal entschieden haben -  ihrem Berater auch treu bleiben.

<- Zurück zu: Vertriebsnachrichten

Multimedia

Autoren auf Vertriebsnachrichten. Finanzberater, Coaches, Trainer und interessante Menschen.