Der Autor

Weitere Artikel des Autors

Das Branchenbarometer 2017

Hin und weg | Würden Sie in die Ausschließlichkeit wechseln?

11.09.2012 | Zeitvertrieb & Spass

Geschmacklich grenzwertig | Ganz unten im Oberstübchen!

Wer sich sein täglich Brot als Angestellter, Beamter oder Handlungsreisender verdingt, kennt die Problematik der „Weisungsgebundenheit“: Auf Gedeih und Verderb dem Wohlwollen der Firma, den Kollegen, dem Chef verschrieben, ja gar ausgeliefert. Wer meint, sich nach erfolgreicher Bewerbung durch die Spitzfindigkeiten des Assessment Centers gewunden zu haben und sich Kraft erfolgreicher Einstellung im sicheren Hafen wähnt, dem sei Obacht angeraten: Nicht selten zeigt sich im Nachhinein das vertragliche Regelwerk zwischen Oheim und Büttel einer besonderen Fürsorge für das physische wie geistige Ach und Weh des Brötchennehmers verpflichtet: Betriebsausflug, Yogakurs, Bio- Obst und bei starkem Leistungsabfall ist vielleicht sogar psychologische Untersuchung indiziert. Doch was tun, wenn sich bei jener betrieblich verordneten Geistesexploration herausstellt, dass da ein paar Tassen im Oberstübchen- Schrank fehlten, einige Schräubchen festgezurrt gehörten und die Diagnose letzt- und schlussendlich lautet: Sie sind geistig behindert? 

Flash ist Pflicht!

<- Zurück zu: Vertriebsnachrichten

Multimedia

Autoren auf Vertriebsnachrichten. Finanzberater, Coaches, Trainer und interessante Menschen.